Wir laden Sie recht herzlich ein in unsere Mediterrane Steinwelt mit 11.000m² Fläche in der Erfurter Landstraße 30a, 99095 Erfurt-Stotternheim. Hier finden Sie wunderschöne Natursteine, Gartendekoration und Terracottaprodukte. Wir freuen uns auf Ihren persönlichen Besuch oder in unserem neuen Onlineshop unter www.steinwelt-online.de

 

Impressum

Verantwortlich:

Lars Manakov
Mediterrane Steinwelt
Erfurter Landstraße 30a
99095 Erfurt OT Stotternheim

Kontakt:
Telefon: +49 036204 739944+49 036204 739944
Telefax: +49 036204 739938
E-Mail: Info@mediterrane-steinwelt.de

Verlegehinweise für Polygonalplatten aus Naturstein im Sortiment von Mediterrane Steinwelt, Erfurt

 

Grundsätzlich sind alle Polygonalplatten Spaltgesteine und haben eine unregelmäßige Oberfläche durch den natürlichen Spaltvorgang. Spaltgesteine bestehen immer aus mehreren Schichten bei denen es bei nichtfachgerechter Verlegung zu Abplatzungen von einzelnen Schichten kommen kann. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir grundsätzlich, alle von uns im Sortiment geführten Polygonalplatten stets auf einem festen Betonuntergrund, der bewehrt sein sollte um Rissbildung zu vermeiden, auf ein entsprechendes Mörtelbett, bestehend aus Trasszement zu verlegen.

 

Des Weiteren sollten die Platten vor der Verlegung gründlich mit Wasser gereinigt werden, um jeglichen Schmutz und Spaltstaub zu entfernen. Bevor die Platten ins sog. Trasszementmörtelbett eingelegt werden, empfehlen wir eine Haftschlämme auf die untere Seite der Polygonalplatten einzustreichen und im frischen Zustand auf das Trasszementmörtelbett zu verlegen. Auch bei diesem Arbeitsschritt ist darauf zu achten, dass das Mörtelbett die richtige Konsistenz hat, d.h. nicht zu trocken ist, da die Steine sonst keine Verbindung zwischen Haftschlämme und Mörtelbett eingehen können und sich später bei Witterungseinflüssen und täglichen extremen Temperaturwechseln die Steine inklusive Haftschlämme vom Mörtelbett ablösen können. Somit kann es später zu Frostschäden kommen, da eine Platte, die lose auf dem Mörtelbett liegt, eine sogenannte schwimmende Verlegung darstellt und es in diesem Fall zu Rissbildung in Fuge und/oder Stein kommen kann. In diese Risse kann Wasser ungehindert eindringen und bei Frost zu erheblichen Schäden führen.

 

Nachdem die Polygonalplatten in das Mörtelbett in einer plastischen Konsistenz eingelegt wurden, sollte die Oberfläche bei geeigneter Witterung nach 1-2 Tagen mit einer sogenannten Steinimprägnierung imprägniert werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass bevor die Imprägnierung aufgetragen wird, der Stein eine trockene und saubere Oberfläche aufweist. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Packungsbeilage der Imprägnierungshersteller zu beachten ist. Nach dem Imprägnieren kann nach einer vom Hersteller angegebenen Trockenzeit eine wasserundurchlässige Fuge eingebracht werden, die möglichst mit viel Zement angereichert werden sollte, um die Fläche absolut wasserundurchlässig zu gestalten.

 

Nach dem Trockenprozess sollte die Gesamtfläche ein zweites Mal gereinigt und entsprechend imprägniert werden. Auch hier sollte wieder die Verpackungsbeilage der verschiedenen Hersteller beachtet und auf entsprechende Witterung geachtet werden.

 

Wir weisen explizit darauf hin, dass es bei Nichteinhaltung der oben genannten Punkte durchaus zu witterungsbedingten Schäden kommen kann. Daher weisen wir jegliche Gewährleistungsansprüche zurück, die in diesem Zusammenhang auftreten.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns täglich rund um die Uhr unter 0172 790 3663 & 036204 739944 telefonisch und per Mail info@mediterrane-steinwelt.de

 

Neuste Fassung: Juni 2010

 

Mediterrane Steinwelt

Inhaber Lars Manakov

Erfurter Landstraße 30a

99095 Erfurt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mediterrane Steinwelt Inh. Lars Manakov